Dienstag, 17. September 2013

10 Fragen - 10 Antworten

Nun bin ich wieder ein wenig schlauer, was die Bloggerwelt betrifft, denn ab heute weiß ich was los ist, wenn man getaggt (oder ist es getogen / getagged / getägst...) wird. Prinzessin Holala hat mich auf ihrem tollen Blog eingeladen, zehn Fragen zu beantworten - da die Meute im Bett ist, warum also nicht?

1. Wie und wann bist Du zum Nähen gekommen?
Ich nähe seit ziemlich genau drei Jahren. Zum fünften Geburtstag meiner ältesten Tochter wurde damals ein Drachenkostüm gewünscht, und ich weiß nicht, was mich geritten hat, aber ich wollte das unbedingt selbst hinbekommen (das Ergebnis könnt ihr übrigens hier sehen). Davor war meine einzige Näherfahrung der Werkunterricht in der Schule, in dem ein trauriges, unförmiges Röckchen entstanden ist und ich mit dem Unterfaden permanent auf Kriegsfuß stand.

 2. Was oder für wen nähst Du am liebsten?
Am meisten Freude bereitet es mir, meine Kinder zu benähen. Und von den Dreien nähe ich eindeutig am häufigsten für meine Älteste - die hat schon eigene Vorstellungen, entscheidet mit und freut sich immer riesig. Die Mittlere hat einen übervollen Kleiderschrank von ihrer Schwester geerbt und wird nur hin und wieder benäht, freuen tut sie sich aber auch darüber. Und meinem Baby habe ich doch den einen oder anderen Strampler genäht, was sich (finde ich) aber überhaupt nicht ausgezahlt hat. Jetzt, wo die Stramplerphase vorbei ist, werden aber sicher T-Shirts und Hosen entstehen! Wird sicher spannend werden, für einen kleinen Buben was zu zaubern...

 3. Was wäre Dein größter Wunsch?
Ganz klar: mehr Zeit zu haben!!!!!

 4. Passieren Dir oft Missgeschicke beim Nähen?
Nein, nie! (Ahäm) Mein Mann liebt es, mich damit zu necken, dass ich für jedes Kleidungsstück doppelt so lange am Auftrennen bin wie am Nähen. Und ich muss zugeben, der Mann hat recht.

 5. Hast Du eine oder mehrere Lieblingsfarben und spiegeln sie sich in Deiner Kleidung und Wohnung wieder?
Meine Lieblingsfarben sind Pink, Rot, Schwarz, Türkis, Grau. Fast meine gesamte Garderobe besteht aus diesen Farben. Da ich kein Wohnungs-Dekorations-Genie bin, wir vorhanglos leben und unsere Möbel ein wenig zusammengewurschtelt sind, beschränken sich diese Lieblingsfarben auf meine Kleidung.

 6. Wo lebst Du und wo würdest Du am liebsten leben?
Ich wohne im nördlichen Österreich, wetterbedingt würde es mir aber sicher weiter südlich besser gefallen.

 7. Wo shoppst Du am liebsten Stoffe?
Bei lieblingsstücke.at oder Michas Stoffecke. Aber wenn's was Besonderes sein soll, bestell ich schon mal was von weiter weg auf etsy.

 8. Wen würdest Du am liebsten einmal benähen?
Eine schwere Frage............ aber ich denke, jedem, der damit eine Freude hat..............

 9. Wie bist Du zum bloggen gekommen?
Als ich meiner Ältesten vor etwa eineinhalb Jahren ein Dirndlkleid nähen wollte, begab ich mich in den Weiten des Netzes auf die Suche und landete bei Mondbresal. So wurde ich für recht lange Zeit zur anonymen Leserin. Anfang dieses Sommers hat es mich zu ärgern begonnen, dass ich so gut wie nirgens anonyme Kommentare hinterlassen konnte. Also hab ich ein Konto eröffnet. Und weil ich mit anderen Nähfanaten in Kontakt kommen wollte, fing ich an zu schreiben.

 10. Was hast Du sonst noch für Hobbys?
Ich lese gerne, wenn möglich auf Englisch, würde gerne viel, viel öfter zum Tanzen kommen und bin dankbar dafür, Vollzeitmama sein zu können.
Und hier noch ein Bildchen vom Dirndl - das Leiberl ist dem heißen Wetter gewichen.


Danke Claudia, hat Spaß gemacht! Und jetzt hau ich mich auch auf's Ohr.
Gute Nacht!

Kommentare:

  1. Ich freue mich, etwas mehr über Dich lesen zu können. Danke für Deine Einblicke:)
    Liebste Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    danke für den Link zum Dirndlschnitt; nachdem ich für mich eines gekauft habe, würde ich gern eines für meine Tochter nähen und werde den Schnitt auch ausprobieren.

    Liebe Grüße ebenfalls aus Niederösterreich, Michaela

    AntwortenLöschen

Danke für's Lesen, danke für's Kommentieren :-)