Freitag, 22. November 2013

Meine Lieblingsstücke

Vorigen Freitag habe ich was gemacht, was in der Form noch nie vorgekommen ist (Achtung, Endlosbericht): ich war OHNE Kinder und OHNE Mann, dafür mit meiner besten Freundin, für zwei Tage in Wien!!! Eine Auszeit vom Alltag, zwei Tage ohne nachdenken zu müssen, wo das nächste Klo mit Wickeltisch ist, ob man genug Apfelspalten eingepackt hat, ob alle ihre Hauben, Handschuhe, etc. dabei haben, wie der Kinderwagen in die übervolle Straßenbahn passt.
Wir konnten plaudern, was wir wollten (NEIN, wir haben GAR NIE übers Nähen geredet), ohne unseren neugierigen und wissbegierigen großen Mädchen manche Dinge in kindgerechter Form zu wiederholen, essen, was und wann wir wollten, ohne die Hälfte abtreten zu müssen oder sich zu rechtfertigen, warum man vormittags schon ein Schokocroissant isst (ahäm), wir konnten einfach durch die Mariahilferstraße schlendern, ohne auf müde Kinderfüße Rücksicht nehmen zu müssen, wir konnten AUSSCHLAFEN!!!! Und wir konnten das Programm machen, das uns gefiel.
Wir besuchten den Dialog im Dunkeln, eine großartige Erfahrung, die ich nur jedem empfehlen kann: blinde Mitarbeiter führen eine Gruppe durch komplett dunkle Räume, in denen Alltagssituationen nachgestellt werden. Ich hatte anfangs zwar ein mulmiges Gefühl, denn man sieht absolut nichts, aber wenn man sich darauf einlässt, ist es ein tolles Erlebnis.
Wir haben uns den Film "Alphabet" angeschaut, einen Dokumentarfilm über das Bildungswesen, der stark zum Nachdenken angeregt hat.
UND wir waren bei den Lieblingsstücken (ich gebe jetzt keine Wertung ab, ob mir der Dialog im Dunkeln, der Film oder dieses Geschäft am besten gefallen haben......... ;-)). Meine Freundin, die Schneiderin ist, kennt ja schon so einige Stoffgeschäfte. Aber wir waren beide überwältig, als wir dort ankamen - zwei Altbauwohnungen wurden dafür  adaptiert, überall weiße Regale, alles hell und freundlich. UND DIE STOFFE!!! Alles nach Machart und Farbe sortiert, dass einem der Kopf zu schwirren beginnt vor lauter neuer Ideen. UND DIE BÄNDER!!! Sooo viele, dass man kaum alle anschauen kann. Kaum hat man sich für welche entschieden, sieht man schon wieder neue, die genau so schön und passend und wichtig wären.
Was soll ich sagen, zum Glück waren wir zu Fuß unterwegs, sonst wäre der Kofferraum befüllt worden. Aber es gibt dieses nette Geschäft ja auch online :-).

Und hier nun meine Ausbeute, frisch gewaschen aber noch ungebügelt (wie immer, hüstel):


Kuschelnicky für Koko, zwei Jerseys für Mädchenshirts (oder doch für mich??).


Die drei Reststücke, der Bändermix und die Zackenlitze sind für Momo zu Weihnachten, schließlich macht sie mir den Platz an der Nähmaschine immer wieder einmal streitig.


Dehnbare Spitze!! So was wollte ich schon ganz lange haben, am liebsten hätte ich alle Farben mitgenommen. Sofort ins Auge gesprungen sind mir die beiden Notenwebbänder, von denen hier nur noch Reststücke zu sehen sind, denn die wurden bereits verarbeitet. Auch ganz nett: das "handmade with love" Webband. Da kann ich nun lange nähen, bis das verbraucht ist!

Also wenn das alles kein Grund zur Freude ist, dann weiß ich auch nicht!! Und darum ab damit zum Freutag und ich vor die Nähmaschine. Tschüs!!

Kommentare:

  1. Juhu, dann bin ich mal die Erste, ja dass kann ich supergut nachvollziehen, dass du dich da freust, und mit Recht, ich muss jetzt erstmal alle Links noch anschauen, da du tolle Infos in deinem Bericht drin hast. Merci auf jeden Fall und auch für den lieben Kommentar bei mir.
    schöne Zeit,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Schätze hast du da gefunden!! :-D

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Ausbeute :-) bin gespannt was du daraus zauberst !!
    Bleib gleich mal als Leserin da, damit ich nix verpasse ;-)
    Lieben Dank für deinen Kommentar bei mir und
    herzliche Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  4. Boah, das klingt ja richtig toll! :-)

    2 Tage Wien und diese tolle Dunkel-Erfahrung und auch noch die ganzen schönen Stoffe und alles! Suuuper!

    Gut, den Film übers Bildungswesen hätte ich nicht sehen müssen, bei zwei Pubertieren ist man mit dem grausigen Alltag schon gestraft genug... ;-)

    Ich bin auch gespannt, was du mit den Stöffchen alles machen wirst! :-)

    Liebe Grüße
    SAbine

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich freu mich auch schon auf meinen ersten Ausflug ohne Kids :D die jüngste ist ja erst knapp 6 Monate, aber baaaald, baaaaaaald :P schöne Erlebnisse und schöne Sachen geshoppt, freu mich bei dir mit!!!

    AntwortenLöschen

Danke für's Lesen, danke für's Kommentieren :-)