Mittwoch, 8. Juli 2015

Ich selbst und ich

Was die Dienstreisen meines Liebsten betrifft, bin ich eine gespaltene Persönlichkeit. Einerseits mag ich sie nicht, da sie oft über ein oder zwei Wochenenden verlaufen. Da "zarrt" sich dann der Alltag mit meinen drei Spatzen doch etwas. Anderseits werde ich hin und wieder über die Maßen entschädigt. So geschehen bei der letzten Chinareise, wo mein Mann auf einem Markt die halben Stoffhändler um sich scharte, um mit ihnen um dehnbare Seide zu feilschen.


Mindestens gleich schwer wie die Preisverhandlungen mit Händen und Füßen war die Wahl des Schnittes. Kleidung für mich ist ja noch nicht so stark in meinem Repertoire vertreten, und die bisherigen zwei Schnitte (zum Beispiel hier und hier) schieden gleich aus, da ich was Neues wollte. Also machte ich mich wieder daran, bei einem gut sitzenden Kleid den Schnitt abzunehmen.


Mit dem Ergebnis bin ich halbwegs zufrieden, Perfektion ist allerdings was anderes. Leider reichte der Stoff für den "Gürtel" in der Mitte nicht mehr, was mich anfangs gar nicht störte, da ich von diesem schwarzen gefalteten Stoff (Horrorprojekt hier zu sehen) noch Unmengen habe und er sich mit der Jerseyseide zumindest in meinem Kopf gut ergänzte. Von diesem Stoff sollte ich wohl eher die Finger lassen. Trotz mehrerer und unterschiedlicher Anläufe (Abnäher, Raffung, enger machen, eine Mischung aller) brachte ich vor allem das Rückenteil einfach nicht faltenfrei hin.


Und schließlich ist mir der Ausschnitt ein wenig zu tief und ein klein wenig wellig geworden, ganz zum Gefallen meines Mannes, der das mit einem trockenen "Brust raus, dann sitzt's perfekt" kommentierte. Wahrscheinlich hätte ich Vlies aufbügeln müssen, was meint ihr? Es ist jetzt alles zusammen nicht die Riesentragödie, aber kennt ihr das, dass ihr einfach wissen wollt, wo der Fehler liegt?


Getragen habe ich das Kleid trotz allem schon oft (vor allem am Wochenende ;-)) denn bei diesen schwülen Tagen ist dieser Stoff einfach der Wahnsinn, wie ein Hauch auf der Haut. Zwei so Stöffchen schlummern noch im Regal vor sich hin und ich kann's gar nicht erwarten, sie zu verwandeln.

Alles Liebe,
Nicole


Stoff: Seidenjersey
Schnitt: von bestehendem Kleid abgenommen
Verlinkt bei: Rums, Create in Austria

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Nicole,
    das Kleidchen ist sehr hübsch geworden,
    der Stoff ist wirklich ein Traum.
    Wenn dir der Ausschnitt zu weit ist, würde ich vielleicht ein bisschen von der Spitze unterlegen,
    wie an den anderen Abschlüssen, aber erst mal probieren, kann nicht sagen, ob es das wirklich bringt.
    Am Rücken denke ich, dass der schwarze Stoff etwas zu locker ist,
    den würde ich mehr dehnen, eher wie ein Bündchenstreifen.
    Ansonsten ist es wirklich toll geworden.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Spitze beim Ausschnitt ist eine gute Idee, das werde ich ausprobieren.
      Den schwarzen Stoff hab ich hinten bereits um einiges enger gemacht, hab es auch schon enger probiert, da hat es dann aber auf einmal rundherum gespannt und war verzogen. Da ist mir fast lieber, es sitzt ein wenig zu locker...

      Danke für die Tipps!! :-)

      Löschen
  2. Also ich muss sage, das es einfach nur wunderschön ist. Meistens ist man ja kritischer als sein Gegenüber. Steht dir sehr gut und der Stoff ist natürlich wirklich klasse.
    Lg
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, die Selbstkritik. Ist meistens schneller ausgesprochen, als man Kritik von außen akzeptieren kann. Hab mir übrigens auch deine Kleider angeschaut - WOW!

      Löschen
  3. Trotz aller Widrigkeiten sieht das Kleid toll aus. Dein Mann hat echt ein Händchen für die Wahl des richtigen Stoffs. Das Muster ist super und kommt in diesem Kleid sehr gut zur Geltung <3 Bin schon gespannt, was bei dir aus den anderen Stoffen entstehen mag.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist wirklich ein Hit, was die Stoffwahl angeht (und auch sonst). :-)
      Bis auf ein paar wenige Ausrutscher waren immer nur kleine Schätze dabei.
      glg

      Löschen
  4. Wooooooow, der Stoff ist ja der Hammer! Ich wusste gar nicht, dass es dehnbare Seide gibt? Klingt nach einem wahrgewordenen Traum!!!
    Und das Kleid, das Du Dir daraus gezaubert hast, ist einfach umwerfend... Ich bin ehrlich beeindruckt, gefällt mir supergut! Und auf dem 3. Bild, auf dem Du läufst, sitzt es absolut perfekt. Einfach nur toll!!!

    LG, Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dehnbare Seide ist der Hammer - ist (für mich) leichter zu verarbeiten als nichtdehnbare Seide und vergibt auch ein wenig mehr bei ungeraden Nähten ;-)

      Löschen
  5. ein wunderschöner stoff, perfekt von dir in szene gesetzt würde ich mal sagen mit deiner tollen figur. ein leichtes sommerkleidchen-schöner schnitt dehnbare seide kannte ich auch noch nicht.
    alles liebe claudia

    AntwortenLöschen
  6. das ist ein wunderschönes kleid, da hast du etwas gaaanz tolles gezaubert***lg barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für's Lob! Es trägt sich auch wunderbar und ist zu einem meiner Lieblingskleider für diesen Sommer geworden.

      Löschen
  7. An den bildern erkenne ich gar nix das mich stört! Aber ich weiß - in wirklichkeit erkennt mans oft besser. Trotzdem. Brust raus und stolz tragen sit wohl ein feiner Tipp. Du siehst einfach hinreißend darin aus. Und glaub mir, nur wir Nähnerds achten auf wellige Ausschnitte, zu lange, zu weit zu was weiß ich was. Es ist echt superschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Eva! Du bist schon die Zweite, die meint Brust raus. Da muss was dran sein :-)))

      Löschen
  8. Das Kleid sieht bezaubernd aus und steht Dir den Bildern nach zu beurteilen hervorragend. Aber drin wohlfühlen kannst nur Du dich. Vielleicht hilft es, einen Gummifaden in das Halsbündchen einzuziehen oder auf die linke Seite aufzunähen - zumindest im vorderen Bereich, nicht unbedingt ringsrum.
    Vielleicht sollte ich meinen Mann auch zum Stoffeinkauf schicken. Er fliegt in kanpp zwei Wochen auch nach China (zum 4. Mal dieses Jahr schon und genau zum Ferienbeginn in Schule und Kita). Und wir machen Familienurlaub diesmal ohne ihn. Aber ich bin mir nicht so sicher, ob er die richtige Auswahl trifft.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen

Danke für's Lesen, danke für's Kommentieren :-)